Klopp in Liverpool fühlt sich einfach gut an

2015-10-09 10_26_13

Für uns eine Legende und aufgrund der vergangenen sieben Jahre nicht bei einem anderen Club vorstellbar – Jürgen Klopp. Aus einem Verein der Mittelklasse eine große europäische Nummer gemacht, zu der nun auch Spieler wie Adnan Januzaj aus Manchester kommen oder Spieler wie Marco Reus auf Dauer bleiben, anstatt zu noch größeren Nummern zu gehen. Jürgen Klopp ist schon jetzt eine Legende und es ist für den Dortmunder nur schwer vorstellbar, ihn in anderen Trikots zu sehen. Doch Jürgen ist jung, er hat noch viele Spiele vor sich und deshalb muss man sich eben damit abfinden, dass man möglicherweise gegen Klopp irgendwann spielen wird. Die Chancen dazu sind gestiegen, Klopp hat in Liverpool unterschrieben und nach der Gruppenrunde der Europa League könnte irgendwann ein Match Dortmund vs Liverpool heißen. Ich bin mir sogar sicher, dass es passieren wird.

Aber erst mal muss man als Borusse die eigenen Gefühle sortieren, denn die eigenen Vereinslegenden woanders zu sehen, kann schon wehtun. Doch Schmerz mit verbundenen Gedanken an „damals“ ist bei mir nicht vorhanden, ganz im Gegenteil, es herrscht Freude über die Nachricht dieser Tage. Wo würde Jürgen Klopp besser hinpassen als nach Liverpool? Wo Mannschaft und Fans so eng zusammenstehen wie in Dortmund, wo Tragödien der Vergangenheit dazugehören und wo man wieder Sehnsucht nach Erfolg hat. Wahrscheinlich bin ich auch nur glücklich, weil Klopp eben doch nicht im kommenden Sommer Guardiola bei den Bayern ablöst. Und ich war mir noch so sicher, dass dieser „worst case“ eintreten wird.

Vielleicht wollte Klopp auch einfach nur weiterhin vor Spielen „You never walk alone“ hören, das zugegebenermaßen nirgends so stimmungsvoll wie in Liverpool zelebriert wird. Nach der Südtribüne wird sich Klopp nun bald von „The Kop“ feiern lassen. Ich kann es kaum erwarten, mir das anzusehen. Scheiß Länderspielpause.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.