Bundesliga: So langweilig wie selten

2015-05-26 10_43_31

Nach einer erneut nervenden Länderspielpause geht es endlich wieder los, Anstoß in den europäischen Fußballligen. Doch kann man sich eigentlich noch auf das anstehende Wochenende freuen? Als Fan einer bestimmten Mannschaft schon, ich gucke heute Abend mein Dortmund an. Doch was ist am restlichen Wochenende noch so zu sehen? In Deutschland nicht wirklich viel, wie jedes Wochenende eigentlich. In der Bundesliga herrscht Langeweile und das wird dieses Jahr offensichtlich noch dramatischer. Die Bayern rennen vorne weg und alle haben Dortmund als Verfolger Nummer 1 eingestuft. Totaler Käse aber, in Anbetracht der vergangenen Saison und der Umstellung durch einen neuen Trainer. Richtig gefestigt sind wir vielleicht in der zweiten Saisonhälfte, bis dahin ist die Meisterschaft aber ohne uns gelaufen.

Wolfsburg und Leverkusen hätten die Jäger sein müssen, die standen zum Schluss der letzten Saison schon oben und haben keinen größeren Umbruch erleiden müssen. Doch was machen die Werksvereine? Sie verkacken zum Anfang der Saison derart hart, dass ein spannender Titelkampf tatsächlich nur noch passieren kann, wenn Costa und Lewandowski mal den Weg zum Stadion nicht finden. Und auch sonst gibt es keine Top-Spiele, die man sich wirklich angucken wollen würde. Wolfsburg und Leverkusen? Nein, dann tausche ich die gern wieder gegen den HSV, Bremen und Gladbach ein, dort wo was im Stadion los ist. Wo ein Topspiel nach Topspiel klingt, nicht nur weil es die Tabellensituation hergibt. Doch bis Hamburg und Bremen wieder fest oben mitspielen, ist Effe mit Paderborn CL-Teilnehmer.

Doch generell ist die Spannung nach der Klopp-Ära wieder etwas raus, denn die Bayern sind so stark wie nie und das schadet. Während ich mir in Spanien, England und Italien auch Spiele der Top-Clubs gegen kleinere Teams anschauen kann, ohne dass der Sieger zu 100 % vorher feststeht, ist das in Deutschland nicht mehr möglich. Die Überbayern sind leider ganz übel für die Bundesliga. Auch wenn sie sich das selbst erarbeitet haben. Dann schau ich mir die Premier League an, die sind zwar international noch lange nicht wieder auf dem Level der deutschen Vereine, haben aber eine über das komplette Jahr spannende Liga. 8 Punkte trennen Platz 1 von Platz 12 nach acht Spieltagen. In Deutschland sind es so viele Punkte nur bis Platz 3 bzw. 7 Punkte zu Platz 2. Schaut man nach Italien, liegen hier auch nur 7 Punkte zwischen Platz 1 und 10, in Spanien sind es 8 Punkte von Platz 1 bis Platz 12.

Was finanziell in der Bundesliga richtig gut läuft, ist sportlich leider eine absolute Katastrophe. Ich gucke kaum einen anderen Sport, der durch eine derartige Dominanz so enorm langweilig ist. Mich würde ja kaum wundern, wenn Klopp am Samstag mehr Zuschauer als andere Spiele der Bundesliga ziehen würde. Ob uns Sky ein paar Zahlen verraten wird?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.